Individuelle Betroffenheit und gesellschaftliche Routine – Der Tod in der modernen Gesellschaft

Artikel in der IZPP 1/2012

“Individuum und Gesellschaft bilden sich als getrennte Verstehenszusammenhänge in Orientierung an verschiedenen Unterscheidungen. Als Folge haben sie völlig unterschiedliche Verhältnisse zum Tod. Der Tod als „Sprach-loses“ lässt sich von beiden nicht „als er selbst“ verstehen. Die einzelne ist von ihm jedoch existentiell betroffen, eine Betroffenheit, die sie in der Angst vor das sprach-lose Nichts bringen […]…

Nahtoderfahrungen – eine Gratwanderung zwischen Wissen und Glauben aus historischer Perspektive betrachtet

Artikel in der IZPP 1/2012

“Nahtoderfahrungen sind heutzutage ein vielbeachtetes Thema in der Öffentlichkeit, wobei sie aber vordergründig Gegenstand esoterischer Spekulationen geworden sind. Die Initiation der gegenwärtigen Diskussionen um Nahtoderfahrungen wird in der Regel mit der einflussreichen Buchveröffentlichung Raymond A. Moodys im Jahre 1975 Life after Life in Verbindung gebracht. Eine Literaturrecherche deutschsprachiger Werke des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts […]…

Sterben und Tod

Internetportal zum Thema Sterbehilfe

Was sagen die Kirchen zum Thema “Sterbehilfe”? Wie steht es um den Ausbau der Hospiz- und Palliativarbeit? Welche Rolle spielen Medien im Umgang mit Sterben und Tod? Auf diese Fragen will die Themenseite „Sterben und Tod” der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) Antworten geben. Mit Informationen, Positionen, Medientipps und einer Linksammlung. Die Seite soll kontinuierlich […]…

Impulse für „Tage der Orientierung“ bei Tod an der Schule

Reader

Immer wieder erleben Kinder und Jugendliche in der Schule, dass ein Mitschüler / eine Mitschülerin stirbt. Um einer Schulklasse Hilfestellung zu geben beim Abschiednehmen von einem verstorbenen Mitschüler / einer verstorbenen Mitschülerin hat eine Arbeitsgruppe fünf Vorschläge für Tage der Orientierung für die unterschiedlichen Altersgruppen erarbeitet.…

Mit oder ohne? Das Heft zum Kopftuch – Was geht?

Ausgabe von “Was geht?”

Mit oder ohne? Überzeugung oder Pflicht? Religiös oder radikal? Fragen zum Thema Kopftuch. Mit dieser Ausgabe von Was geht? wirst Du über Geschichte und Hintergründe des umstrittenen Kleidungsstücks informiert. – Download des Heftes möglich!…

Ordentlich in die Kirche?

Pro und Contra

Sollte man sich in der Kirche einigermaßen ordentlich anziehen – oder darf man ruhig mit Radlerhose und Flip-Flops reingehen? Zwei Statements. Es ist heiß. Die Menschen machen Urlaub oder Sport, sind entsprechend gekleidet: Radlerhose, Top, Flip-Flops, Sonnenhut. Dürfen wir so in die Kirche gehen? Oder müssen wir uns ordentlich anziehen – um den besonderen Ort […]…

Wenn Glaube krank macht

Artikel in ‘Begegnung und Gespräch 1/2004’

Nicht nur ehemalige Sektenmitglieder leiden oft noch jahrelang an religiös bedingten Neurosen. Auch in den beiden großen Volkskirchen spielen sie eine Rolle. Elke Andraß und Siegfried Kratzer setzen sich in diesem Artikel mit krankmachenden religiösen Vortellungen und Mechanismen auseinander.…

Ich habe genug – Sterbehilfe

Ansichten und Antworten zum Thema

Das Leben kann schwerer sein als die Angst vorm Tod. Was, wenn ein Mensch sein Leiden nicht länger ertragen will? Darf man ihm helfen? chrismon-Reporterin Christine Holch sammelte Antworten auf eine schwierige Frage. Hier geht es jetzt also um Sterbehilfe – und am Ende doch um Lebenshilfe…

Gezeichnete Seelen

Film und U-Material zur psychischen Erkrankungen

Gezeichnete Seelen“ das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten oder gar psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen. Das herausragende an dieser Produktion: die bewegenden Selbstaussagen werden durch sehr ausdrucksstarke Trickfilm-Animationen illustriert. Derart anonymisiert erzielen sie beim Zuschauer eine große Empathie – ohne Übertragungen zu […]…

Die christologische Homiletik von Karl Barth

Buchauszug

Buchauszug aus “Die Gestalt der Predigt im Kraftfeld des Geistes”, von Jantine Nierop, 2. Kapitel, mit folgenden Abschnitten: 2.1. Auf dem Weg zu einer christologischen Homiletik 2.2. Schulbeispiel einer christologischen Homiletik Zur Verfügung gestellt von der Universität Leiden, NL…