Schuld (Unterrichtende, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Menschen fühlen sich schuldig, wenn sie etwas getan haben, was den Regeln der Gesellschaft, in der sie leben, deutlich widerspricht. Ist eine Schuld gegenüber einer Gemeinschaft eingetreten, wird sie von dieser reguliert. Was als Schuld angesehen wird, ist aber oft umstritten.
Im christlichen Glauben wird Schuld oft mit Sünde gleichgesetzt. Damit sind sowohl Verstöße gegen Gottes Ordnungen, Gebote und Willen gemeint als auch eine grundsätzliche Gottesentfremdung.
Ein großes Thema der Bibel ist das Verhältnis des schuldig gewordenen Menschen zu Gott.

Links

Fachinformation

Schuld und Vergebung im neuzeitlichen Wahrnehmungskontext

Institution: Universität Münster

Vorlesung von Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Beintker, Uni Münster
“Inhaltliche Schwerpunkte: Der neuzeitliche Mensch existiert in der Polarität von Schuldverleugnung und Schuldverstrickung. Mit der Preisgabe des Evangeliums verliert er die Freiheit zur Schulderkenntnis und zur Barmherzigkeit. Die Vorlesung möchte ein genuines Thema des christlichen Glaubens in den Kontext individueller
und kollektiver Lebenspraxis einzeichnen und zeigen, wie die Vergebung Zukunft erschließt. Wichtige Themenfelder: Schuld in theologischer, ethischer und rechtlicher Perspektive, Aufarbeitung der Vergangenheit, Übertribuna-
lisierung und Schuldverleugnung, rechtfertigungstheologische Konkretionen, Gnade als Basisdimension des Lebens, Schritte der Versöhnung.”

Schuld und heilende Kraft der Vergebung

Institution: Erzbistum Köln

Überlegungen aus moraltheologischer Sicht
Aufsatz von Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, zum Thema:
1. Die Wiederentdeckung der Schuld in der Literatur der Gegenwart
2. Anthropologische Deutung der Schulderfahrung
3. Das Verständnis menschlicher Schuld aus theologischer Sicht
4. Vergebung durch Gott und Selbstannahme des Sünders

Schuld

Institution: EKD

Lexikonartikel
Übersichtlicher und verständlich geschriebener Artikel aus dem Glaubens-ABC der EKD.

Schuld und Schuldgefühle – psychologische Sichtweisen

Institution: Universität Leipzig

Artikel
Artikel von Prof. Dr. Jürgen Ziemer, Institut für praktische Theologie, Universität Leipzig:
1. Schuld ist nicht Gegenstand der Psychologie
2. In der Psychologie geht es primär um Schuldgefühle
3. Psychologische Sachkenntnis hilft, wenn von Schuld zu reden ist
4. Emotionspsychologische Einsichten
5. Schuld und Scham
6. Existenzielle Schuld

Vorbereitung

Ich übernehme die Verantwortung für mein Leben

Institution: RPZ Bayern

Unterrichtsideen
Die Heranwachsenden werden anhand aktueller Problemstellungen und Entscheidungsfragen ermutigt, eigene Standpunkte zu finden und zu vertreten. Sie entwickeln Orientierungsmaßstäbe; Urteilsfähigkeit und Selbstverantwortung werden gestärkt. Biblische Perspektiven können dabei richtungsweisend sein oder Unterstützung bieten. Beispielhaft zeigen Personen aus der neueren Geschichte oder Gegenwart den Einsatz für persönliche Überzeugungen bzw. den Umgang mit Schuld und Versagen.
Unterrichtsvorhaben auch in Zusammenarbeit mit anderen Fächern bieten sich an.

Kain und Abel

Institution: Institution suchen

Entwurf einer Unterrichtsstunde von Roland Hägler, Helmholtz-OS, Berlin-Neukölln I.
Entwurf einer Unterrichtsstunde von Roland Hägler, Helmholtz-OS, Berlin-Neukölln I.

Neu anfangen – Gewissen, Schuld und Vergebung

Institution: IRP Freiburg

Unterrichtsvorschlag
Lehrerkommentar und Unterrichtsanregungen

Schuld – was ist das?

Institution: RPI Loccum

Unterrichtseinheit zum Thema Schuld – Strafe – Versöhnung
Eine Unterrichtseinheit für den RU an BBS zum Thema »Schuld – Strafe – Versöhnung«.

Basiert auf dem Film “Dead Man Walking”

Praxishilfen

Dimensionen von Schuld

Institution: teachSam

Vorlage von teachSam
Zum einen wird hier die Brockhaus Enzyklopädie von 1992 zitiert, zum anderen werden in einer Grafik die vier Beurteilungsinstanzen von Franz Kafkas “Prozess” dargestellt (Ethik, Religion, Psychologie, Strafrecht).

Von Fehlern, Schuld und Vergebung

Institution: Institution suchen

biblische Geschichten
Der evangelische Pfarrer und Prof.i.R. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage viele biblische Geschichten (aus dem AT und dem NT) mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen sowie Erzählvorschlägen.
In diesem Beitrag mit dem Titel „Von Fehlern, Schuld und Vergebung“ liefert er elf Episoden aus dem AT und NT, die geeignet sind, um das Thema zu erarbeiten.

Bildungsmedien

Johannes Kneifel, Ex-Neonazi und Pastor

Institution: Deutsche Welle

Video
Typisch Deutsch – Eine Sendung der Deutschen Welle, 35 Minuten: Johannes Kneifel war Neonazi und hat einen Menschen erschlagen. Im Gefängnis fand der 32-Jährige seinen Glauben. Heute ist er Pastor und sagt, jeder hat eine zweite Chance verdient.

“Nächster Halt: Schuld”

Institution: FWU

Begleitheft zur DVD
Begleitmaterial zum Film “Nächster Halt: Schuld”, 26 Minuten. Inhalt des Films:
“Sabrina und Torsten wollen es wissen:
Schuld, was ist das eigentlich? Woher kommen die Schuldgefühle und wie gehe ich damit um? Gert Scobel hilft ihnen bei der Suche und regt immer neue Fragestellungen an. Doch auchAristoteles und Sigmund Freud erheben in einer kurzweiligen, elementaren Mini animation ihr Wort und erklären ihre Sicht auf die „Schuld“ – philosophisch wie psychologisch. Doch was bedeutet es, schuldig geworden zu sein? Im Polizeigewahrsam erfahren die Jugendlichen, wie es sich anfühlt, eingesperrt zu sein und ein Feuerwehrmann erzählt, wie er sich als Retter in der Not dennoch schuldig fühlt”. (FWU)

Eigentore: Wenn nur noch die eine Szene zählt

Institution: PTI der EKM und der EKA

Ein Videoclip mit didaktischen Ideen und Zusatzmaterialien
Brasilien ist geschockt. Das erste Tor der WM 2014 landet im eigenen Tor, Marcello sorgt für die kroatische Führung. Bestürzung, Irritation, Ungläubigkeit – das alles kann man in seinem Gesicht lesen und es lässt sich kaum erahnen, welche Gedanken und Gefühle durch seinen Kopf und seinen Körper schießen. Die Hand des kroatischen Keepers bemerkt er gar nicht, er sucht den Blickkontakt zu seinem Team, sucht nach einer Geste. Eigentore zeigen vielleicht mehr von einem Menschen als die größten Siege …

Rechtfertigung und Schuld

Institution: Institution suchen

Bildersammlung
Religiöse Bilder und Kunst im Unterricht – Bildersammlung der Universität Leipzig.

Verschiedene Materialien

Tu Buße!

Institution: Bayern 2

Vom Ablass, Beichte und dem lieben Seelenfrieden
“Im Innersten rührt Buße an Erfahrungen, die jeder Mensch macht und auf die jeder Mensch eine Antwort finden muss: Wie gehe ich um mit Schuld und Vergebung, mit Versagen und Verstrickung? Wie gehe ich um mit Schmerzen, die ich erlitten und anderen zugefügt habe? Wie schließe ich Frieden mit mir selbst und meinen Mitmenschen? Wie schaffe ich einen Neustart, wenn alles um mich her in Trümmern liegt, wie räume ich Geröll und Hindernisse aus dem Weg, die mich von anderen trennen?” Eine Seite des Bayrischen Rundfunks mit Audios, Unterrichtsvorschlägen, Arbeitsblättern u.a.m.

Schuld / Sünde / Vergebung

Institution: Evangelische Akademikerschaft

Ein Diskussionsprojekt der EA
Die Evangelische Akademikerschaft beschäftigt sich in Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum 2017 mit 15 Kernfragen des Glaubens, unter anderem mit der Frage nach Schuld, Sünde und Vergebung.

Lernorte

Religionsunterricht im Museum – Im Bilde sein

Institution: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Führungen zum Kirchenjahr
Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg bietet zu verschiedenen Themen des Kirchenjahres 90minütige Spezialführungen an: Advent und Weihnachten / Heilig-Drei-König / Passion und Ostern / Himmelfahrt sowie zu Tod und Trauer. Außerdem gibt es Führungen zu Johannes dem Täufer, Christusbildern, Kirchenbau, zur Volksfrömmigkeit, Luther u.a.m.

Film (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Die Länderkonferenz Medienbildung beschreibt den Film als „narratives Leitmedium für Kinder und Jugendliche“, bedeutend für die Individuation, Sozialisation und Enkulturation. Schon aus diesem Grund spielt er auch eine große Rolle im Religionsunterricht. Kompetenzerwerb im Umgang mit Filmen wird von Schülerinnen und Schülern erwartet – aber auch von Lehrerinnen und Lehrern beim methodischen Einsatz. Medienorganisationen bieten dazu im Internet umfangreiche Informationen an.

Links

Fachinformation

Filmbildung

Institution: laenderkonferenz-medienbildung.de

Filmbildungskanon der Länderkonferenz MedienBildung
Kompetenzorientiertes Konzept für die schulische Filmbildung in der GS, Sek. I und Sek. II

Film und Religion

Institution: Institution suchen

An der Theologischen Fakultät Zürich gibt es eine Forschungsgruppe “Medien und Religion”. Diese stellt sich und ihre
An der Theologischen Fakultät Zürich gibt es eine Forschungsgruppe “Medien und Religion”. Diese stellt sich und ihre Arbeit in dieser Ausgabe der Zeitschrift “falcultativ” vor:
– An der Schnittstelle von Film und Religion
– Balanceakt zwischen Skepsis und Faszination
– Die Femme fatale in BASIC INSTINCT
– Religiöse Variationen zum Bösen in Lars von Triers Film “ANTICHRIST”
– Mit der Kamera forschend auf Reisen
– Galaxien, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat
– Wer wir sind

Filmbildung: Curriculum Sek.I

Institution: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Altersspezifische Ziele und Schülerkompetenzen Filmbildung Kl. 5-10
Kompetenzrasterförmig werden hier allgemeine Ziele und Inhalte allgemeiner schulischer Filmbildung aufgestellt. Religion Unterrichtende können dabei relevante Beiträge erkennen, die ihr Fach liefern kann.

Einführung in die Analyse eines Kurzfilms

Institution: Institution suchen

Der Kurzfilm spielt im Bereich des Filmschaffens eine wichtige Rolle: Alljährlich finden in Oberhausen die Westdeutschen
Der Kurzfilm spielt im Bereich des Filmschaffens eine wichtige Rolle: Alljährlich finden in Oberhausen die Westdeutschen Kurzfilmtage statt. Alljährlich findet eine »Medienbörse« statt, veranstaltet vom »Gemeinschaftswerk Evangelische Publizistik« der evangelischen Kirche und der »Zentralstelle Medien« der katholischen Kirche.

Der Kurzfilm hat Tradition: Filme wie »Leben in der Schatel« oder »Käfige« sind, obgleich schon älteren Datums, immer noch vielen bekannt. Sie spielen in der Bildungsarbeit immer noch eine große Rolle.

Ein Grund für die gleichbleibende Bedeutung des Mediums Kurzfilm legt wohl darin, dass er häufig engagiert ist. Die Schöpfer von Kurzfilmen setzten sich mit geistigen und gesellschaftlichen Strömungen der Zeit auseinander und zeigen in die Zukunft weisende Tendenzen auf. Ihre Sichtweisen, ihre Perspektiven von der Welt und dem Leben teilen sie mit; ihre Sprache übersetzen sie in die Sprache des Films. Vielleicht hat so gesehen der Kurzfilm prophetische Tenden

Vorbereitung

Gerechtigkeit Gottes? – Die Theodizeeproblemtik im Film “Adams Äpfel”

Institution: RPI Loccum

Ein kompetenzorientierter Unterrichtsversuch in der Sekundarstufe I/II
Die hier vorgestellte Unterrichtsreihe „Menschen im Leid und der Glaube an Gott”, innerhalb derer die Arbeit mit dem Film „Adams Äpfel” (DK 2006) im Vordergrund steht, versucht im Besonderen die Kriterien eines kompetenzorientierten Unterrichts zu berücksichtigen und anzuwenden. Inhaltlich steht im Zentrum dieser Reihe, die in einer 10. Klasse eines Gymnasiums durchgeführt wurde, die Beschäftigung mit der Frage nach dem Leiden in derWelt und dem Buch Hiob sowie die Thematisierung der Hiob-Problematik und der Frage nach der Gerechtigkeit Gottes im Film.

Thüringer Schulportal – Mediothek

Unterrichtsmaterialien

Praxishilfen

Filmkritik im Unterricht

Institution: Institution suchen

Unterrichtsvorschlag
“Eine aufschlussreiche Auseinandersetzung der Klasse mit dem gesehenen Film mündet im Idealfall in einer Filmkritik Ihrer Schüler, denn dabei haben sie die Gelegenheit, ihre ersten Eindrücke zu verarbeiten, ihr Urteil zu verdichten und damit ihre
Selektions- und Beurteilungskompetenz weiterzuentwickeln.” Eine Seite für SchulKinoWochen von spinxx.de

Methoden der Filmauswertung

Institution: Fachstelle Medien und Kommunikation München

25 methodische Ideen mit Beschreibung des Vorgehens
Handreichung mit übersichtlicher Darstellung von 25 Diskussionsmethoden, schriftlichen Methoden, spielerischen und gestalterischen Methoden.

Günther Eineckes Online-Didaktik Deutsch

Institution: Institution suchen

Website
Günther Eineckes Seite widmet sich eigentlich dem Deutsch-Unterricht, aber seine Sammlung an Literaturdidaktik, Schreibdidaktik, Mediendidaktik und Unterrichtsmethoden ist so grandios, dass sie “nur an Deutsch” verschenkt wäre.

Mit Filmen im Unterricht arbeiten

Institution: RPI Baden

Tipps zur Medienarbeit
Offene Kommunikation, filmanalytische und themenzentrierte Zugänge als Methoden zur Arbeit mit Filmen werden auf dieser Seite des RPI Baden vorgestellt.

Bildungsmedien

Mediathek

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Bild und Ton
Über 650 Interviews, Spots und Kurzdokumentationen zu Themen aus den Bereichen Politik, Geschichte und Gesellschaft sind in der Medien-Datenbank für Sie rund um die Uhr online abrufbar – und der Bestand wird stets vergrößert.

Planet Schule

Institution: Institution suchen

Medienportal
Dieses vom WDR zur Verfügung gestellte Portal für den Unterricht enthält viele Filme, Unterrichtsideen und Materialien für den Unterricht, auch für das Fach Religion.

WEB.COMPETENT

Institution: Medienzentrum der EKM

Das religionspädagogische Blog aus Thüringen und Sachsen-Anhalt
Dieses Blog bietet religionspädagogische Ideen und Impulse zu aktuellen Themen, Seiten und Materialien aus den Tiefen des Netzes und wird mit Unterstützung des Pädagogisch-Theologischen-Instituts der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien betrieben.

Bibelvideos

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Videoportal der Deutschen Bibelgesellschaft
Die Deutsche Bibelgesellschaft bietet hier Online-Videos, Trick- und Spielfilme. Außerdem gibt es nun wöchentlich einen aktuellen Video-Kommentar zu einem Bibeltext oder biblischen Thema. Die Blog-Beiträge sollen die Bibel auf persönliche und manchmal auch provozierende Weise kommentieren.

Verschiedene Materialien

Filmlexikon von zweitausendeins.de

Institution: zweitausendeins.de

Über 54.000 Filme
Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Filmsortiment.de

Institution: filmsortiment.de

Filmauswahl für Unterricht und Schule
Diese (kommerzielle) Seite bietet DVDs für Kindergarten, Schule und Weiterbildung an, die bereits nach Unterrichtsfächern vorsortiert sind, für den privaten Gebrauch und mit Lizenzen. Informativ auch für das Fach Religion.

YouTube-Videos im Unterricht nutzen – auch ohne Internetverbindung

Institution: Lehrerfreund

Tipps für den Unterricht
Wer im Klassenzimmer keine Internetverbindung hat, der kann sich mit einem einfachen Trick helfen. Außerdem didaktische und methodische Hinweise zum Einsatz von (Youtube-)Filmen im Unterricht.

Mediaculture online: Kindheit und Medien

Institution: MediaCulture-Online

Tagungsbericht im Audio- und Videoformat
Ausgangspunkt der Fachtagung “Kindheit und Medien – Kinder, Kameras und Konzepte” war die Überzeugung, dass Kinder bereits im Vorschulalter pädagogische Unterstützung in der Verarbeitung ihrer medialen Erlebnisse und Tätigkeiten benötigen. Die Tagung gab Impulse, wie sich Konzepte in Kindertagesstätten umsetzen lassen und wie frühkindliche Film- und Medienerziehung in der Praxis aussehen kann.

Lernorte

Martin-Luther-King-Zentrum Werdau e.V.

Institution: www.king-zentrum.de

Website
“Das Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage mit dem Archiv DDR-Bürgerbewegung wurde 1998 von Vertretern der Friedensbewegung und der Konfliktforschung aus Ost- und Westdeutschland sowie von engagierten Jugendlichen vor Ort ins Leben gerufen.” Dem Zentrum geht es vor allem Förderung von Frieden, Gewaltfreiheit und Zivilcourage in der Gesellschaft und um geschichtliche Aufarbeitung von Widerstandsbewegungen in Südwestsachsen.
Zu Martin Luther King finden sich: Lebenslauf, Reden, Aufsätze, Texte und Zitate.

Atheismus (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Atheistische Anfragen sind im Religionsunterricht in allen Klassenstufen eine Selbstverständlichkeit. Viele Schüler und Schülerinnen kommen aus Elternhäusern, die mit Religion und Glaube nichts mehr anfangen können. Es ist daher für jeden Religionslehrer und jede Religionslehrerin wichtig, sich mit den Argumenten auseinanderzusetzen, zumal in den letzten Jahren mit dem sogenannten (neuen Atheismus) eine sehr agressive Form des Atheismus in Deutschland Raum gewonnen hat.

Links

Fachinformation

Atheismus

Institution: EZW

Lexikonartikel der EZW
In ihrem Lexikon stellt die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen diesen übersichtlichen Artikel zum Atheismus, seinen Ausprägungen, Organisationen und Aktivitäten und das Verhältnis des Christentums zum Atheismus zur Verfügung.

Gottesbestreitungen

Institution: theo-web.de

Ansichten des neuen Atheismus
“Die Rede vom neuen Atheismus macht derzeit die Runde. Vor allem im anglo-amerikanischen Raum sind in den letzten Jahrzehnten Ansätze formuliert worden, welche die Existenz Gott es bestreiten und den Gottesglauben zum Teil vehement in Frage stellen.
Drei Richtungen der aktuellen Gottesbestreitung werden unterschieden und vorgestellt. Die Positionen sind zumeist von einem darwinistisch geprägten Naturalismus bestimmt. Es kommen eine Vertreterin und acht Vertreter des evolutionsbiologischen, des politischen sowie des philosophischen Atheismus zur Sprache.
Der neue Atheismus wird zudem als Herausforderung an die Theologie wahrgenommen.” Artikel von Edmund Arens, Theo-Web, Zeitschrift für Religionspädagogik, 2013.

Der Atheismus als intellektuelles und pastorales Problem

Institution: Universität Freiburg

Vorlesung
Vorlesung von Prof. Dr. Joseph Schumacher an der Universität Freiburg, Wintersemester 2005/2006, mit folgenden Kapiteln:
1. Allgemeine Vorbemerkungen
2. Der intellektuelle Atheismus
3. Der emotionale (affektive) Atheismus
4. Der voluntative Atheismus
5. Der praktische Atheismus
6. Folgend des Atheismus

Geschichte des Atheismus

Institution: Institution suchen

Kurze Einführung
Oberstufenlehrer Rolf Dober gibt auf seiner privaten Homepage eine Übersicht über die Entwicklung des Atheismus seit der Antike bis zur Neuzeit.

Vorbereitung

Atheismus – Anfragen an den Gottesglauben

Institution: Bistum Mainz

Religion heute 01/2015
Dieses Heft des Bistums Mainz stellt Texte zum Neuen Atheismus, zum Naturalismus, zum Religiösen Atheismus und zur Religionskritik in der Literatur bereit sowie Vorschläge für die Unterrichtspraxis.

Religionskritik und die Zukunft der Religion

Institution: Institution suchen

Unterrichtseinheit
In dieser Unterrichtseinheit, die auch bei lehrer-online veröffentlicht ist, geht es um Religionskritik, Gott und Gottesglaube und den Atheismus.

Was sagt mir Gott?

Institution: Christ in der Gegenwart

Stellungnahmen und Unterrichtsvorschläge
Was war, was ist, was bleibt? Wer ist “Gott” – für uns, für mich? Was sagt mir “Gott”? Die Zeitschrift Christ in der Gegenwart stellt hier Antworten von Leserinnen und Lesern und Prominenten zusammen. Dazu gibt es Unterrichtsmaterialien für die Sek II zu den Themen: “Ich komme auch ohne ihn zurecht”, “Manchmal glaube ich nicht an ihn”, Der gekreuzigte Gott.

Praxishilfen

Welche Argumente hat der neue Atheismus?

Institution: lehrerfortbildung-bw.de

Unterrichtsvorlage
Zweiseitiges Textblatt von Gerhard Lohfink für die Oberstufe, zur Verfügung gestellt von lehrerfortbildung-bw.de

Neue Formen des Atheismus

Institution: Universität Leipzig

Alter Wein in neuen Schläuchen?
Präsentation zum Vortrag am Pastoralkolleg Meißen am 28.4.2010 von Prof. Dr. Gert Pickel, Universität Leipzig.
Gliederung der Präsentation und des Vortrags:
1. Begriffsklärung “neuer Atheismus”
2. Soziale Grundlage in der Bevölkerung
3. Ursachen und Ausgangspunkt – Säkularisierung
4. Atheisten als soziale Gruppe
5. Die Skepsis – ist der neue Atheismus selbst eine Zivilreligion?
6. Das Fazit – Das Aufkommen des neuen Atheismus, ein reales Phänomen oder mehr medieninduziert?

Theodizee – Fels des Atheismus?

Institution: Institution suchen

Zum Problem der Rechtfertigung Gottes angesichts des Leidens der Menschen
Rolf Dober, der auch für ‘lehrer-online’ tätig ist hat auf seiner privaten Seite zahlreiche Materialien zur Religionskritik für die Sekundarstufe II zusammengestellt, auch zum Problem der Theodizee-Frage.

Atheismus

Institution: Institution suchen

Alle Materialien, die im Bereich der Gymnasialen Oberstufe zu Religionskritik, Atheismus, Die Frage nach Gott zusammen
Alle Materialien, die im Bereich der Gymnasialen Oberstufe zu Religionskritik, Atheismus, Die Frage nach Gott zusammen gestellt sind.

Bildungsmedien

Der neue Atheismus – Denkst Du schon oder glaubst du noch?

Institution: Bayern 2

Audio, 44:13
Bayern 2 setzt sich mit dem Themenbereich “Neuer Atheismus” auseinander.

Streitgespräch: Atheismus und traditionelle Religion

Institution: Universität Münster

YouTube, Video, 1:30′
Über Gottesvorstellungen und Atheismus haben der Philosoph und Vorstandssprecher der Giordano- Bruno-Stiftung, Dr. Michael Schmidt-Salomon, und der katholische Theologe Prof. Dr. Armin Kreiner aus München in der Reihe „Streitgespräche über Gott und die Welt“ am Exzellenzcluster „Religion und Politik“, veröffentlicht am 16.10.2014

Kein Recht auf Weihnachten: Du hast die falsche Religion

Institution: PTI der EKM und der EKA

Popsong mit Zusatzmaterialien und Arbeitsaufträgen
Geht man in den Wochen vor Weihnachten durch die Innenstädte, vorbei an Geschäften und über Weihnachtsmärkte, durch Glühweinwolken und Zimtdüfte, betäubt von “Last Christmas” und geblendet von 1000 Lichtern, dann fragt man sich schon, wem Weihnachten eigentlich gehört: dem Einzelhandel, dem Internetversand oder doch den Kirchen und dem Christentum, orthodox, römisch-katholisch und protestantisch.

Und wie fühlt sich Weihnachten an, wenn man muslimisch ist? Was machen Juden zu Weihnachten? Und wie feiert Richard Dawkins das Weihnachtsfest?

Kernkompetenzen:
Grundformen religiöser Praxis beschreiben, probeweise gestalten und ihren Gebrauch reflektieren.
Jahrgang: 9.-12. Arbeitsformen: Textanalyse, Mindmap, Diskussion

Dawkins on religion

Verschiedene Materialien

Wie neu ist der “Neue Atheismus”?

Institution: Universität Innsbruck

Präsentation
Übersichtliche Präsentation mit 25 Folien von Prof. Dr. Winfried Löffler vom Institut für christliche Philosophie an der Universität Innsbruck.

Der Neue Atheismus und die fehlenden Frauen – Gibt es auch einen antitheistischen Machismo?

Institution: Scilogs

Artikel von Michael Blume
Artikel von Michael Blume auf dem Blog “SciLogs” zur Rolle der Frauen in der Religion, mit speziellem Blick auf den sogenannten “neuen Atheismus”.

Atheismus

Institution: Evangelische Aspekte

Schwerpunktthema November 2009
“Nach der vielbeschworenen “Wiederkehr der Religion” macht nun ein “neuer Atheismus” von sich reden. Neben den bekannten antireligiösen und antitheologischen Klischees zeigt sich auch ein spezifisch christlicher, aus dem Leben und Leiden des Glaubens selbst aufsteigender Atheismus.” Mehrere Beiträge in “Evangelische Aspekte”, herausgegeben von der Evangelischen Akademikerschaft.

Schlagwort: Atheismus

Institution: Zeit online

Dossier auf ZEIT ONLINE
Aktuelle und ältere Artikel zum Themenbereich Atheismus auf ZEIT ONLINE

Lernorte

Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg

Institution: Institution suchen

Lernort in Marburg
Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Die Familienbildungsstätte bietet für alle Generationen, Lebensphasen und Formen ein umfangreiches und kreatives Programm. Die Schwerpunkte – Kommunikation und Lebenskompetenz – Spiritualität und Glaube – Leben mit Kindern – Angebote für Kinder und Jugendliche – Freizeit und- Kultur – Gesundheit, Bewegung und Ernährung Die Bildungs- und Begegnungsangebote – stärken Eltern- und Erziehungskompetenzen – fördern Gemeinschaft – das Miteinander der Generationen – unterstützen bei Werte- und Glaubensfragen – vermitteln lebenspraktische Kompetenzen Die Veranstaltungsformen Kurse und Seminare – fortlaufend und als Einzelveranstaltungen, Vorträge, offene Treffen, Fortbildungen, Ferienangebote, Freizeiten, Kinderbetreuung

Gewissen (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Das Gewissen ist schon seit langem Thema des Religionsunterrichts – und dennoch nicht einfach. Denn “Wer ruft, wenn das Gewissen sich meldet?” (Nipkow). Die verschiedenen Wissenschaftszweige geben hier durchaus unterschiedliche Antworten. Dennoch ist es ein faszinierendes Thema, für das die Schüler/innen gut gewonnen werden können, kommen darin doch alltägliche Lebenserfahrungen, spannende Dilemmasituationen und interessante psychologische, theologische und ethische Aspekte vor.

Links

Fachinformation

Gewissen und Gewissensbildung

Institution: Institution suchen

WiReLex-Artikel
Das WiReLex, das wissenschaftliche Religionslexikon der Deutschen Bibelgesellschaft, beschäftigt sich mit dem Thema “Gewissen und Gewissensbildung”.
Dazu wurden folgende Kapitel online gestellt:

1. Versuch einer Definition
2. Fragen der Gewissens- und Gewissensbildungsforschung
3. Brennpunkte aus der Geschichte des Gewissens- und Gewissensbildungsverständnisses
4. Ausblick
5. Literaturverzeichnis

Gewissen – Anmerkungen zur Definition und Entfaltung

Institution: Institution suchen

Sachtext
Sachtext für den Unterricht, eingestellt beim Bischof-Sproll-Zentrum. Dargestellt werden Defintionen und Entwicklung und Entfaltung des Gewissens sowie die Ansätze der Psychologie.

Gewissensentwicklung

Institution: religruber.de

Vorlagen
Andreas Gruber unterrichtet Theologie und Religionspädagogik an der Fachakademie für Sozialpädagogik des Diakonischen Werks Traunstein. Auf seiner Website veröffentlicht er unterrichtspraktisches Wissen, hier zur Gewissensbildung und zum Stufenmodell von Kohlberg.

Wer ruft, wenn das Gewissen sich meldet?

Institution: Evangelische Kirche im Rheinland

Gewissensbildung neu aktuell
Vortrag von Karl Ernst Nipkow auf der Studientagung im Haus der Begegnung in Bonn-BadGodesberg 2008. Tagungsthema: Wer ruft, wenn das Gewissen sich meldet? Zur Entwicklung des moralischen Urteilsvermögens.

Vorbereitung

Ich übernehme Verantwortung für mein Leben

Institution: RPZ Heilsbronn

Unterrichtsvorschläge
Jutta Kieler-Winter hat beim RPZ Heilbronn einen Unterrichtentwurf zu alltäglichen Entscheidungssituationen veröffentlicht.

Was ist das Gewissen?

Institution: Institution suchen

Psychologische und theologische Modelle aus zwei Jahrtausenden
Dieser Unterrichtsbaustein geht davon aus, dass die jugendlichen Schüler schon hinreichend Gewissens-Erfahrungen gemacht haben. Sie berufen sich teilweise auch bewusst auf ihr Gewissen: Etwa wenn es um den Austritt aus dem konfessionellen Religionsunterricht geht oder die Verweigerung des Wehrdienstes. Sie kennen den geläufigen Begriff, der jedoch wenig reflektiert wird. Kaum bewusst ist die Prägung des Gewissens durch Erziehung, Kultur, Religion und Zeitgeist.

Neu anfangen – Gewissen, Schuld und Vergebung

Institution: IRP Freiburg

Unterrichtsvorschlag
Lehrerkommentar und Unterrichtsanregungen

Praxishilfen

Gewissen

Institution: Klett-Verlag

Leseprobe
Der Calwer-Verlag stellt in einer Vorabveröffentlichtung Auszuüge aus dem “Kursbuch Religion Berufliche Schulen” Lehrermaterialien zum Themenbereich “Gewissen” zur Verfügung.

Vernunft und Gewissen

Institution: Institution suchen

Ehtik-Kurs Online-Materialien
Christoph Terno hat zu folgenden Themen eine umfassende Materialsammlung online gestellt:
1. Gewissen
2. Erkenntnistheorie
3. Vernunft und Moral
4. Moralbegründungen

Unterrichtsmaterial zum Thema Werte und Gewissen

Institution: RPZ Heilsbronn

Arbeitsblätter
Arbeitsblätter zur Werteorientierung und Gewissensbildung, zur Verfügung gestellt vom RPZ Heilsbronn.

Gewissen

Institution: 4teachers.de

Unterrichtsmaterialien
4teachers stellt viele Arbeitsblätter, Folien, Unterrichtsideen u.a.m. zum Thema “Gewissen” zur Verfügung.

Bildungsmedien

Ich denke, also bin ich

Institution: Planet Schule

Wissenspool Planet Schule
Philosophische Gedanken mit Richard David Precht zu den Themen:
– Freiheit und Verantwortung
– Ethik und Moral
– Gerechtigkeit, Arbeit und Eigentum
– Emotionen
– Glück
– Identität
– Aggression und Krieg
Dazu gibt es Kurzfilme, Texte und Arbeitsblätter.

Das Modell der Gewissensbildung von Freud

Institution: YouTube

Eine Animation
Eine kleine Animation von emARTix für den Religionsunterricht zum Thema “Gewissenbildung bei Freud”.

Die Toten Hosen – Gewissen

Institution: YouTube

Lied auf YouTube
Auf diesem Video kann der Text mitgelesen werden, während im Hintergrund der Song abgespielt wird.

Die Kunst des Spickens

Verschiedene Materialien

“Friedenserziehung und Gewissensbildung”

Institution: Institution suchen

Bericht und Empfehlungen
Bericht und Empfehlungen der Arbeitsgruppe „Friedenserziehung und Gewissensbildung“
Beschluss der Kirchenleitung der EKIR vom 11.2.2012

Werte und Werthaltungen

Institution: religruber.de

Informationen und praktische Tipps
Andreas Gruber unterrichtet Theologie und Religionspädagogik an der Fachakademie für Sozialpädagogik des Diakonischen Werks Traunstein. Auf seiner Website veröffentlicht er unterrichtspraktisches Wissen, hier zum Themenbereich Werte, Werte im AT, Bergpredigt, Gewissen und Beispielen für Handlungssituationen.

Gewissen braucht Gewissensbildung

Institution: sonntagsblatt-bayern.de

Ein Grundkurs Ethik in 30 Lektionen, Teil 14
Das bayrische Sonntagsblatt hat einen Grundkurs Ethik veröffentlicht. Teil 14 widmet sich dem Thema: Immanuel Kant und das Gewissen.

Moral und Gewissen im heutigen Leben

Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Umfrage
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat 2012 zusammen mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine Befragung zum Thema “Moral und Gewissen im heutigen Leben” durchgeführt und eine Kurzfassung der Ergebnisse mit viel Anschauungsmaterial hier veröffentlicht.

Lernorte

Antikriegshaus

Institution: Institution suchen

Friedenszentrum Antikriegshaus Sievershausen Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit .Friedensarbeit
Friedenszentrum Antikriegshaus Sievershausen Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit .Friedensarbeit muss als Kopf- und Handarbeit sowie mit dem Herzen betrieben werden. Sie braucht sowohl die nüchterne Auseinandersetzung mit den Realitäten, das tatkräftige Angehen der Herausforderung zur Verwirklichung der einer friedlicheren Welt, aber auch den Enthusiasmus, die Freude und die Hoffnung, von der dieses Engagement getragen wird. Die Arbeit im Antikriegshaus befasst sich u.a. mit folgenden Schwerpunkten:
-Auseinandersetzung mit Kriegen und Konflikten, deren Ursachen, Austragungsformen und Folgen
-Verantwortung vor der Geschichte: Erinnerungsarbeit gegen das Vergessen, Lehren für Gegenwart und Zukunft
-Verständigungs- und Versöhnungsarbeit
-Menschenrechtsfragen
-Eintreten für Opfer von Krieg und Gewalt,
-humanitäre Hilfe
In unseren Ausstellungsräumen zeigen wir über das Jahr wechselnde Ausstellungen, wobei wir uns bemühen, unbekanntere Ereignisse und

Praktische Impulse

– Umfragen
– Dilemmageschichten, Konfliktsituationen
– Filme
– Karikaturen
– Gewissen ist für mich, wie…
– Eigene Gewissendefinitionen finden
– Eigene Erfahrungen erfragen (Interviews, Collagen, Fotostories, Rollenspiel)
– Wie meldet sich das Gewissen? (Beispielgeschichten)
– Wer beeinflusst unser Gewissen?
– Woran kann ich mich orientieren? (Biblische Weisungen als Hilfe, Goldene Regel, Zehn Gebote…)
– Schuldig werden und Vergebung
– Vater unser

Krieg (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Obwohl es nichts Schlimmeres als den Krieg gibt, versuchen Menschen immer wieder, auf diese Weise ihre Konflikte zu lösen. Während sich die ersten Christen in der Nachfolge Jesu dem Krieg verweigerten, fiel ihnen dies schwerer, als das Christentum zur Staatsreligion wurde. Seither gab es immer neue Versuche, kriegerische Einsätze zu rechtfertigen. Einer davon ist die Lehre vom “gerechten Krieg”, der bei fortdauernder grober Rechtsverletzung geführt wrden darf.

Auf der anderen Seite stehen die christlichen Pazifisten, die Krieg grundsätzlich ablehnen. Sie berufen sich dabei auf die Bergpredigt und die Vernunft, denn bei den heutigen Massenvernichtungsmöglichkeiten wäre auch ein “gerechter Krieg” problematisch.

Links

Fachinformation

Krieg und Frieden

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Lexikon-Artikel
Das WiReLex der Deutschen Bibelgesellschaft hat zu Krieg und Frieden folgende Kapitel online gestellt:

1. Definition
2. Anstehende Fragen
3. Historische Rückblende
4. Biblische Grundlagen
5. Kirchliche Position heute
6. Erwägungen zur Didaktik einer Erziehung zum Umgang mit Krieg und Frieden heute
Literaturverzeichnis

Kinder sehen Krieg

Institution: Institution suchen

Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung
Krieg ist Kinderalltag. Täglich hören Kinder und Jugendliche Opferzahlen im Radio, fangen Geschichten aus Gesprächen auf, sehen Fernsehbilder von Terror und Katastrophen. Die Krisen der Welt lassen sich schon lange nicht mehr aus unseren Kinderzimmern sperren. Um so wichtiger ist es, die Kinder mit den Fragen und Ängsten nicht allein zu lassen. In drei Kapiteln erschließt das Dossier dazu die Erlebnisse und Bildwelten der Kinder. Es stellt Kindernachrichten aus der ganzen Welt vor und gibt Medienmachern, Eltern und Pädagogen Richtlinien an die Hand, wie sie Kindern beim Umgang mit Kriegsbildern helfen können.

Kriegsgeschehen verstehen

Institution: Berghof Foundation Friedenspädagogik Tübingen

Materialien für den Unterricht
Analysen, Schaubilder, Übersichten, kurze Texte u.a.m.

Krieg oder Frieden?

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Konfliktanalyse und -bearbeitung
Themenblätter im Unterricht (Nr. 12) der bpb:
Als Reaktion auf den 11. September, aber auch auf die täglichen Nachrichten wird das weltweite Kriegsgeschehen analysiert. Grundlagen und Grenzen internationaler Interventionen werden diskutiert und die Ansätze von Friedensorganisationen vorgestellt.

Vorbereitung

Frieden

Institution: Gemeinsam für Afrika

Jedes Leben zählt
Ideen für den Unterricht von ‘Gemeinsam für Afrika’ mit folgenden Kapiteln:
1. Was ist eigentlich Frieden
2. Krieg
3. Friedensvisionen
4. Friedliches Miteinander

Krieg im Unterricht

Institution: Berghof Foundation Friedenspädagogik Tübingen

Zum Umgang mit dem Thema “Krieg” in Schule und Unterricht
– Anstöße zum Nachdenken
– Besondere Anknüfpungspunkte für Gespräche und Unterrichtsvorhaben
– Fragen für die Diskussion
– Friedenserziehung im Krieg
– Handeln gegen Krieg
– Krieg als Unterrichtsthema
– Kriegsgeschichte in Deutschland

Unterrichtsreihe zum Thema Krieg und Frieden

Institution: Universität Potsdam

Unterrichtsvorschlag
Unterrichtsvorschlag für die 6. Jahrgangsstufe.

Krieg und Frieden

Institution: Berghof Foundation Friedenspädagogik Tübingen

Unterrichtsmaterialien
Die Berghof Foundation / Friedensarbeit Tübingen veröffentlicht Materialien zur Friedenserziehung im Unterricht von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II.

Praxishilfen

Bildungsmedien

Krieg in den Medien

Institution: Institution suchen

Dossier
Diese Website der Bundeszentrale für politische Bildung umfasst folgende Artikel:
– Der Krieg
– Der Krieg in den Medien
– Der Krieg in der Nachricht
– Der Krieg im Film
– Der Krieg im Computerspiel
– Kriegspropaganda
– Glossar, Literaturliste und weiterführende Links.

Informationsportal Krieg und Frieden

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Interaktive Website
Das Modul “Krieg und Gewaltkonflikte” liefert Grundinformationen zu Konflikten und ihren Ursachen. Die Informationen sind primär als interaktive Karten aufbereitet, diese werden von erläuternden Texten und Grafiken begleitet. Dazu gibt es ein Glossar, weitere Hintergrundinformationen u.a.m.

Podcasts zum Buch Der Krieg und sein Bruder

Institution: Institution suchen

Kain und Abel in der Moderne
Text und Audiodateien zum bekannten Buch von Irmela Wendt. Podcasts zum Buch “Der Krieg und sein Bruder”. Link zum Online Buch. Vorwort-Der Krieg und sein Bruder.mp3 1,01 MB. Der Krieg und sein Bruder.mp3 7,91 MB

Krieg und Frieden.. Institution: Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Verschiedene Materialien

Krieg

Institution: Institution suchen

Materialvorschläge für den Unterricht
Auf ZUM-WIKI wurden verschiedene Denkanstöße zum Thema Krieg, Materialien, Unterrichtsideen u.a.m. online gestellt.

Krieg im Unterricht

Institution: Institution suchen

Zum Umgang mit dem Thema “Krieg” in Schule und Unterricht
Diese Seite der Berghof Foundation/Friedenspädagogik enthält folgende Angebote:
– Anstösse zum Nachdenken
– Besondere Anknüpfungspunkte für Gespräche und Unterrichtsvorhaben
– Fragen für die Diskussion
– Friedenserziehung im Krieg
– Handeln gegen den Krieg
– Krieg als Unterrichtsthema
– Krieg im Unterricht als pdf-Dgei
– Kriegsgeschichte in Deutschland

Agenda 21: Treffpunkt Konflikte, Krieg und Frieden

Institution: Institution suchen

Website
Eine Website mit vielen Informationen und Materialien zu momentanen Krisenherden und Konfliktgebieten.

WhyWar

Institution: Institution suchen

Portal zum Thema Krieg und Frieden
WhyWar.at ist ein Projekt des Friedenbüros Salzburg. Die Homepage bietet umfassende Informationen, Methoden und Links zum Themenbereich „Krieg und Frieden“ für SchülerInnen, LehrerInnen und Interessierte aller Art. Gleichzeitig ist WhyWar.at eine inhaltliche Grundlage für Schulprojekte, in denen sich SchülerInnen jährlich mit einem konkreten Krieg auseinandersetzen, sich interaktiv austauschen und gemeinsame Handlungsperspektiven planen.

Lernorte

Antikriegshaus

Institution: Institution suchen

Friedenszentrum Antikriegshaus Sievershausen Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit .Friedensarbeit
Friedenszentrum Antikriegshaus Sievershausen Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit .Friedensarbeit muss als Kopf- und Handarbeit sowie mit dem Herzen betrieben werden. Sie braucht sowohl die nüchterne Auseinandersetzung mit den Realitäten, das tatkräftige Angehen der Herausforderung zur Verwirklichung der einer friedlicheren Welt, aber auch den Enthusiasmus, die Freude und die Hoffnung, von der dieses Engagement getragen wird. Die Arbeit im Antikriegshaus befasst sich u.a. mit folgenden Schwerpunkten:
-Auseinandersetzung mit Kriegen und Konflikten, deren Ursachen, Austragungsformen und Folgen
-Verantwortung vor der Geschichte: Erinnerungsarbeit gegen das Vergessen, Lehren für Gegenwart und Zukunft
-Verständigungs- und Versöhnungsarbeit
-Menschenrechtsfragen
-Eintreten für Opfer von Krieg und Gewalt,
-humanitäre Hilfe
In unseren Ausstellungsräumen zeigen wir über das Jahr wechselnde Ausstellungen, wobei wir uns bemühen, unbekanntere Ereignisse und

Praktische Impulse

– Definition von “Krieg” und “Gewalt”
– Gewaltthermomenter: Ab wann beginnt für mich Gewalt?
– Kriegserfahrungen der Großeltern zusammentragen
– Kriegsdarstellungen in den Medien
– Collagen zum Thema
– Krieg in Filmen und Computerspielen
– Verschiedene Formen von Kriegen recherchieren
– Wo finden zur Zeit Kriege auf der Welt statt?
– Auswirkungen moderner Waffen
– Rüstungskosten
– Kriege in der Kirchengeschichte, Begründungen
– Die kirchlichen Theorien zum “gerechten Krieg”
– Die EKD-Friedensdenkschrift
– Biblische Vorstellungen von Krieg und Frieden
– Texte, Briefe, Gedichte…
– Dilemmasituationen
– Beispiele gewaltlosen Widerstandes

Mohammed (Unterrichtende, Sekundarstufe)

Einführung

Mohammed wurde um 570 in Mekka geboren. Im Alter von 40 Jahren überkamen ihn Visionen und er sah sich beauftragt, den reinen Monotheismus Gottes zu verkündigen. Damit eckte er in seiner Heimatstadt an und er musste sie 622 n.Chr. verlassen. Mit diesem Auszug entwickelte sich die Selbstständigkeit seiner Lehre und Gemeinde, aus diesem Grund beginnt mit diesem Jahr die muslimische Zeitrechnung. Mohammed ging davon aus, dass der Monotheismus, wie er mit Abraham in die Welt kam, von Juden und Christen verfälscht wurde und er sah den Islam als den wieder gereinigten Glauben Abrahams an. Ein weiteres wichtiges Thema war für ihn die leibliche Auferstehung und das Gericht. Jedes Werk, sei es privat oder politisch, soll im Namen Gottes geschehen und jeder Mensch hat sich vor Gott zu verantworten. Acht Jahre nach seinem Auszug konnte er Mekka erobern und die Stadt zum Zentrum des Islams machen. Er starb im Jahr 632 n.Chr.

Links

Fachinformation

Jesus und Muhammad

Institution: LMU München

Ein Vergleich in religionsdidaktischer Perspektive
“Es ist zunächst problematisch, einen Beitrag über „Jesus und Muhammad“ zu verfassen, weil damit zwei Größen zueinander in Bezug gesetzt werden, die nicht auf derselben Ebene stehen und ein ganz unterschiedliches Offenbarungsverständnis spiegeln. Doch kann damit auch Gelegenheit gegeben werden, Differentes (neben Ähnlic
hem) zu benennen und so zu einer präziseren Islamwahrnehmung im Religionsunterricht beizutragen.” Stephan Leimgruber

Muhammad

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Lexikonartikel
Ausführliche Informationen in der Rubrik “Nachschlagen” bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

Koran und Mohammed – Wahrheit und Fiktion

Institution: Universität Tübingen

Zur Diskussion über die historische Glaubwürdigkeit
Manche Forscher zweifeln an der Glaubwürdigkeit des Koran als historische Quelle für das Leben Mohammeds. Auf der Suche nach dem historischen Mohammed: Philologen und Theologen zwischen historischen Quellen und religiöser Überlieferung.

Hat Mohammed wirklich gelebt?

Institution: SPIEGEL ONLINE

Disput um den Profeten Mohammed
Interview mit Michael Marx (Leiter der Arbeitsstelle Corpus Coranicum in Berlin) zur Debatte, ob der Profet Mohammed gelebt hat.

Marx legt dar, warum die radikale These, wonach der Koran eine frühchristliche Schrift sei und Mohammed nie gelebt habe, von den meisten Islamwissenschaftlern nicht geteilt wird.

Vorbereitung

Lern- und Wiederholungsaufgabe zu Muhammad und Jesus

Institution: lehrerfortbildung-bw.de

Unterrichtsvorschlag
Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler den Vergleich und die dafür nötigen Sachkompetenzen selbst erarbeiten. Entsprechend dem Ansatz der Komparativen Didaktik (vgl. z.B. Stefan Leimgruber, Interreligiöses Lernen, S. 74f.) sollen die Schülerinnen und Schüler an Differenzen lernen.

Unterrichtsmaterialien zum Islam

Institution: www.schule-bw.de

Zusammengestellt für den Ethik-Unterricht
Unterrichtseinheit zum Thema “Islam” (Ethik, Bildungsstandard 9, Werkrealschule). Im ersten Teil befinden sich eine einführende Präsentation, Texte und Bilder, die eine Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen. Im zweiten Teil befinden sich Aufgaben für die Hand des Schülers, die sich jeweils auf die Unterrichtsmaterialen in Teil 1 beziehen.

Praxishilfen

Aus Mohammeds Leben

Institution: Institution suchen

Beitrag
Der evangelische Pfarrer und Prof.i.R. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage viele Materialien und Texte, unter anderem auch längere Beiträge.

Dieser Beitrag unter dem Titel „Aus Mohammeds Leben“ hat das Thema „Ist Allah auch der liebe Gott? – Muslime in der Kindertagesstätte“ und seine Zielsetzung ist es, „[w]esentliche Ereignisse im Leben Mohammeds kennenlernen, die zum Verständnis des Islam beitragen“. Der Beitrag fördert laut Harz das Interesse am Islam, gibt Einblicke in dessen Anfänge und liefert eine vorurteilsfreie Beurteilung Mohammeds.

Der Beitrag stammt aus der dreiteiligen Reihe “Texte zum interreligiösen Lernen”.

Arbeitsblatt zu Islam

Institution: Institution suchen

Überblick
Auf diesem Arbeitsblatt von Eberhard Gottsmann werden das Leben Mohammeds, die Glaubens- und Sittenlehren sowie die Hauptpflichten des Islam zusammengefasst.

Islam

Bildungsmedien

Mohammeds Leben

Institution: Bayern Radio 2

Auf den Spuren des Propheten
Informationen und Audio-Datei zu Mohammed auf Radio Bayern 2.

Verschiedene Materialien

Jesus und Mohammed

Mohammed, der Gründer des Islam

Institution: helles-koepfchen.de

Eine Jugendreporterin schreibt über Mohammed
In der Vergangenheit standen sich Muslime und »alt eingesessene« Europäer oft feindselig gegenüber – zuletzt im Konflikt um Mohammed-Karikaturen. Jugendreporterin Eda (17) ist sich sicher, dass das gegenseitige Misstrauen vor allem daher kommt, dass beide Kulturen zu wenig voneinander wissen. Um dies zu ändern, schildert die junge Muslimin, wie der Islam entstanden ist.

Lernorte

Evangelische Schule Berlin Zentrum

Institution: Evangelische Schule Berlin Zentrum

Gemeinschaftsschule
“Ich kann, statt Du sollst” – Unter diesem Motto gewann die Evangelische Schule Berlin Zentrum hat im Jahr 2010 den Barbara-Schdeberg-Wettbewerb 2010. Überzeugt hatte damit eine Auffassung von Schule, die individuelle Förderung, Beratung und Begleitung konsequent von der Schulstruktur über die Schulkultur bis zur Lernkultur umsetzt. Basis sind Lernarrangements wie Lernbüro, Projekte und Werkstätten, die Schülerinnen und Schüler als Subjekte ihres Lernens ernst nehmen und individuelle Förderung bei einer heterogenen Schülerschaft ermöglichen. Lernen heißt aber immer auch von und miteinander zu lernen und dabei Verantwortung zu übernehmen. Ganz speziell geschieht dies im Projekt Verantwortung , in dem jeder Schüler/jede Schülerin für zwei Jahre eine verantwortungsvolle Aufgabe im Gemeinwesen, z.B. in einem Kindergarten, übernimmt.

Lernort Johanniter-Kirche in Nieder-Weisel

Institution: Institution suchen

In dem zu Butzbach gehörenden Ort steht eine mittelalterliche Kirche des Johanniter-Ordens
Ein Besuch der Johanniter-Zentrale zeigt neben den heutigen Aktivitäten des Johanniter-Ordens (z.B. die Johanniter-Unfall-Hilfe) den Zusammenhang mit der Geschichte von Orient und Okzident seit dem Mittelalter. Die alte Komturei-Kirche bringt dies fast noch original zum Ausdruck.

Lernort Frauenkirche Dresden: Symbol der Versöhnung und der Hoffnung

Institution: INTR°A

Es lohnt sich, die im Krieg völlig zerstörte und wieder aufgebaute Frauenkirche Dresden mit dem Ziel zu besuchen,
Es lohnt sich, die im Krieg völlig zerstörte und wieder aufgebaute Frauenkirche Dresden mit dem Ziel zu besuchen, die Zeichen des Friedens und der Versöhnung sowohl in der faszinierenden Oberkirche wie in der zu Besinnung und Meditation einladenden Unterkirche zu entdecken und auf sich wirken zu lassen.

Kirche als Ort des Friedens und der Versöhnung

Institution: RPI Loccum

Fachartikel
Kirchenpädagogische Erkundungen, Projekte und Kirchenführungen eröffnen Schülerinnen und Schülern sowie Erwachsenen unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit die Möglichkeit, Kirchenräume in ihrer Vielseitigkeit kennen zu lernen. Dabei werden die Inhalte des christlichen Glaubens bekannt gemacht. Gleichzeitig ergibt sich bei Dialogen die Gelegenheit, Vorurteile auszuräumen und neue Wege zwischen Kirche und Gesellschaft, Religion und Kultur sowie Kirche und Schule aufzuzeigen. Die Beispiele dieses Beitrags bieten Anregungen für eine subjektorientierte kirchenpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde und im Religionsunterricht.

Praktische Impulse

– Lebenslauf Mohammed erstellen
– Wiederholungskärtchen zusammensetzen
– Wiederholungs-Lückentext
– Bilder zu Mohammed
– Mohammed-Karikaturen
– Mohammend-Recherche im Internet
– Filme zu Mohammeds Leben
– Mohammeds Familie, seine Frauen und Kinder
– Mohammed in der Beurteilung anderer Religionen
– Mohammed und der Koran
– Mohammed und Jesus, Ähnlichkeiten und Unterschiede
– War Mohammed ein Prophet?

Evangelische Kirche (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) setzt sich aus den Landeskirchen zusammen. Diese haben zwar zum Teil unterschiedliche Bekenntnisse (lutherisch, reformiert, uniert), kennen sich aber gegenseitig an und haben Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft. Der Rat der EKD ist das Leitungsgremium der evangelischen Christen in Deutschland, der Ratsvorsitzende vertritt die Belange der EKD nach außen. Der Sitz der EKD ist in Hannover. Für den Religionsunterricht sind die jeweiligen Landeskirchen in Zusammenarbeit mit dem Staat verantwortlich.

Links

Fachinformation

Ekklesiologie – Zur Lehre von der Kirche

Institution: Institution suchen

Definition, Grundlage, Ermöglichung und Grenzen von Kirchengemeinschaft. Vortrag auf der Sitzung der Theologischen
Definition, Grundlage, Ermöglichung und Grenzen von Kirchengemeinschaft. Vortrag auf der Sitzung der Theologischen Arbeitsgemeinschaft “Pro Ecclesia” (SELK) vom 5. November 2007.

Die Gliedkirchen der EKD

Institution: Evangelische Kirche in Deutschland, EKD

Übersichtskarte mit allen Landeskirchen in der EKD
Die Evangelische Kirche in Deutschland ist der Zusammenschluss der 22 weithin selbständigen lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in der Bundesrepublik Deutschland. Interaktive Übersichtskarte, Liste aller Gliedkirchen und Adressen der Landeskirchen

Gemeinschaft gestalten – Evangelisches Profil in Europa

Institution: EKD

Europa braucht die reformatorische Botschaft
Als »dringlich« hat der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang

Europa braucht die reformatorische Botschaft
Als »dringlich« hat der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, eine starke Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa bezeichnet. »Europa braucht die reformatorische Botschaft von der Freiheit eines Christenmenschen, die in die verbindliche Zuwendung zu Gott und zum Mitmenschen führt«, sagte Huber in Budapest anlässlich der der 6. Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) – Leuenberger Kirchengemeinschaft im September 2006

Vorbereitung

Warum noch in die Kirche gehen, wenn ich doch alles online haben kann?

Institution: Fachstelle für Religionspädagogik Zürich

Religion online – Eine Einheit für Jugendliche
Zu Beginn werden die Jugendlichen, mit ihrem Vorwissen und ihren Einstellungen zu Online-Angeboten in die Thematik geholt. Zudem können die Jugendlichen ihr Wissen und ihre technischen Fertigkeiten dazu einsetzen, mittels Tablets die Anwendungen selbst zu erkunden, statt diese nur präsentiert zu bekommen. Dies erfordert das Auftreiben eines Klassensatzes Tablets. Zur Ergebnissicherung können die Jugendlichen sich gegenseitig eine Anwendung vorstellen. Die Fragen zur Einstellung den Angeboten gegenüber und Transfermöglichkeiten bilden den Abschluss.

Kirche in der Welt

Institution: RPZ Bayern

Unterrichtsideen
Anhand von Beispielen aus Gegenwart und Geschichte beschäftigen sich die Heranwachsenden mit Chancen und Grenzen kirchlichen Handelns in der Welt. Dabei weitet sich der Blick von der evangelischen Ortsgemeinde, die ihnen unmittelbare Gestaltungsspielräume eröffnet, auf das weltweite und zukunftsorientierte Engagement der Kirche, die sich als Anwalt der Schwachen versteht. Elemente dieses Lehrplanabschnittes lassen sich als Unterrichtsvorhaben bzw. Projekt durchführen.

Unsere evangelische Kirche

Institution: RPI der EKHN

Unterrichtseinheit
Wir sind evangelisch. Wir haben evangelischen Religionsunterricht. Wir gehen in die evangelische Kirche. Doch was bedeutet das für die Kinder im dritten Schuljahr? Was wissen sie über ihre Kirche
oder gar über evangelisch sein? Für eine erste Begegnung wird hier die Begegnung mit der Kirche im Dorf bzw. dem Ortsteil gewählt. Möglichst konkret und möglichst nah sollte der Kontakt sein, mit dem
Wunsch verbunden, dass die Kinder „ihre“ Kirche kennen lernen und sich mit ihr identifizieren können.

Praxishilfen

Unsere evangelische Kirche

Institution: Institution suchen

Eine Fülle von Materialien für die Werkstattarbeit
Eine Vielzahl von Materialien zum Thema “Unsere evangelische Kirche”. Themen: Wer ist Kirche? Mein Traum von Kirche. Kirche mitgestalten. Kirchengeschichte bis zur Reformation. Konfessionsentwicklung: Eine Kirche, viele Kirchen. Kirche und Geld. Aufgaben und Tätigkeiten in einer Kirchengemeinde, Aufgaben eines Pfarrers. Jugendarbeit. Öffentlichkeitsarbeit der Ortsgemeinde. Religionsunterricht. Diakonie. Werke der Barmherzigkeit. Jugendliche Helfer und Helferinnen im diakonischen Bereich. Brot für die Welt. Kirchenbau und Symbole in der Kirche. Synagoge – Kirche – Moschee. Kirchenjahr. Ökumene. Taize.

Bildungsmedien

Kirche im TV

Institution: Institution suchen

rundfunk.evangelisch.de
Das Medienportal der Evangelischen Kirche.

e-wie-evangelisch

Institution: e-wie-evangelisch

Kurzeinführungen und Videoclips
E wie Evangelisch« bündelt Domains von e-anfang bis e-zuversicht.
Das gemeinsame Erkennungsmerkmal ist das für »evangelisch« stehende »E-” vor dem Domainnamen.
Die Autorinnen und Autoren kommentieren kirchliche wie Alltagsthemen persönlich und pointiert. Sie schreiben als evangelische Christinnen und Christen.
E-wie-evangelisch ist vielfältig, aber nicht beliebig, bezieht deutlich Position und ist offen für den Dialog.
Jede Themenseite, die sie über »Alle E´s« erreichen hat ihr eigenes Gesicht.
Lassen Sie sich überraschen!
E-wie-evangelisch ist ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und der Evangelisch- Lutherischen Landeskirche Hannovers.

Verschiedene Materialien

“Meine”? Kirche

Institution: Evangelische Akademikerschaft

Ein Diskussionsprojekt der EA
Die Evangelische Akademikerschaft beschäftigt sich in Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum 2017 mit 15 Kernfragen des Glaubens, unter anderem mit der Frage ob und inwiefern meine Kirche wirklich “meine” Kirche ist?

Vereinigte Evangelisch-Lutherisches Kirche Deutschlands

Institution: Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD)

Internetportal
Internetauftritt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands mit folgenden Themenbereichen: VELKD: Eine Kirche / Was wir glauben / Was wir leisten / Was uns aktuell bewegt / Informationen und Publikationen / Einrichtungen der VELKD / Lutherisch weltweit / Vom Sonntag her leben / Suche nach Leben

Evangelische Kirche in Deutschland

Institution: EKD

Internetportal
Das Internetportal der EKD mit vielen Unterrseiten zu Glauben, EKD-Mitgliedskirchen, internationalen Themen u.a.m.

Benjamin – Evangelische Monatszeitschrift für Kinder

Institution: Institution suchen

Benjamin, die Evangelische Monatszeitschrift für Kinder online. Mit Bastelanregungen, Witzen und Geschichten für Kinder.
Benjamin, die Evangelische Monatszeitschrift für Kinder online. Mit Bastelanregungen, Witzen und Geschichten für Kinder. Schöne kindgerechte Seite.

Lernorte

Evangelische Schule Berlin Zentrum

Institution: Evangelische Schule Berlin Zentrum

Gemeinschaftsschule
“Ich kann, statt Du sollst” – Unter diesem Motto gewann die Evangelische Schule Berlin Zentrum hat im Jahr 2010 den Barbara-Schdeberg-Wettbewerb 2010. Überzeugt hatte damit eine Auffassung von Schule, die individuelle Förderung, Beratung und Begleitung konsequent von der Schulstruktur über die Schulkultur bis zur Lernkultur umsetzt. Basis sind Lernarrangements wie Lernbüro, Projekte und Werkstätten, die Schülerinnen und Schüler als Subjekte ihres Lernens ernst nehmen und individuelle Förderung bei einer heterogenen Schülerschaft ermöglichen. Lernen heißt aber immer auch von und miteinander zu lernen und dabei Verantwortung zu übernehmen. Ganz speziell geschieht dies im Projekt Verantwortung , in dem jeder Schüler/jede Schülerin für zwei Jahre eine verantwortungsvolle Aufgabe im Gemeinwesen, z.B. in einem Kindergarten, übernimmt.

Lernort Johanniter-Kirche in Nieder-Weisel

Institution: Institution suchen

In dem zu Butzbach gehörenden Ort steht eine mittelalterliche Kirche des Johanniter-Ordens
Ein Besuch der Johanniter-Zentrale zeigt neben den heutigen Aktivitäten des Johanniter-Ordens (z.B. die Johanniter-Unfall-Hilfe) den Zusammenhang mit der Geschichte von Orient und Okzident seit dem Mittelalter. Die alte Komturei-Kirche bringt dies fast noch original zum Ausdruck.

Lernort Frauenkirche Dresden: Symbol der Versöhnung und der Hoffnung

Institution: INTR°A

Es lohnt sich, die im Krieg völlig zerstörte und wieder aufgebaute Frauenkirche Dresden mit dem Ziel zu besuchen,
Es lohnt sich, die im Krieg völlig zerstörte und wieder aufgebaute Frauenkirche Dresden mit dem Ziel zu besuchen, die Zeichen des Friedens und der Versöhnung sowohl in der faszinierenden Oberkirche wie in der zu Besinnung und Meditation einladenden Unterkirche zu entdecken und auf sich wirken zu lassen.

Kirche als Ort des Friedens und der Versöhnung

Institution: RPI Loccum

Fachartikel
Kirchenpädagogische Erkundungen, Projekte und Kirchenführungen eröffnen Schülerinnen und Schülern sowie Erwachsenen unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit die Möglichkeit, Kirchenräume in ihrer Vielseitigkeit kennen zu lernen. Dabei werden die Inhalte des christlichen Glaubens bekannt gemacht. Gleichzeitig ergibt sich bei Dialogen die Gelegenheit, Vorurteile auszuräumen und neue Wege zwischen Kirche und Gesellschaft, Religion und Kultur sowie Kirche und Schule aufzuzeigen. Die Beispiele dieses Beitrags bieten Anregungen für eine subjektorientierte kirchenpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde und im Religionsunterricht.

Praktische Impulse

– Wordclouds zum Begriff Kirche bilden
– Die eigene Geschichte mit der Kirche erkunden
– Die unterschiedlichen Bedeutungen des Begriffes “Kirche” erarbeiten
– Entstehungsweg der christlichen Kirchen (“Kirchenbaum”, Entstehungskarte)
– Die wichtigsten christlichen Kirchen benennen und unterscheiden können
– Entdecken der eigenen Kirchengemeinden und ihrer Aktivitäten
– Wofür geben Kirchengemeinden, gibt die Kirche ihr Geld aus?
– Argumente Für und Wider Kircheneintritte/Kirchenaustritte
– Wie könnte eine Wunschkirche, ein Wunschgottesdienst aussehen? Wozu sollge meine Kirchengemeinde da sein? Wunschzettel, Wunschplakat
– Bildbetrachtungen zu unterschiedlichen Kirchengebäuden
– Kirche im Internet
– Kirche über Symbole entdecken (z.B. Schiff, Leib, Brief, Haus, Herde, Licht…)
– Aufbau der EKD im Internet recherchieren
– Wahlen in der Kirche
– Berufe in der Kirche
– Umfragen zum Thema Kirche entwickeln
– Kirchentag anhand des letzten Kirchen
– Kultur des Helfens in der Kirche (Diakonie, Kirchencafé, Hilfsorganisationen)
– Wo soll sich die Kirche einmischen? Wo soll sich die Kirche heraushalten?
– Kirchengeschichte als eine Geschichte der Anpassung und des Widerstandes
– Ökumenische Zusammenarbeit der Kirchen

Nahostkonflikt (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Der Nahostkonflikt ist einer der brennensten Konflikte der Gegenwart und bestimmt viele Nachrichten. Gemeint ist damit der Konflikt um die Region Palästina, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts begann und durch die Staatengründung Israels 1948 verschärft wurde: sechs Kriege ziwchen arabischen Staaten und Israel waren die Folge. Dieser Konflikt ist mit hohen Emotionen behaftet und es scheint momentan keine Lösung in Sicht. Für den Religionsunterricht ist er von Bedeutung, weil er auch eine Folge des Holocaust ist und Krieg- und Friedensprozesse an ihm gut erforscht werden können.

Links

Fachinformation

Geschichte des Nahostkonflikts

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Dossier
Sehr umfassendes Dossier zur Geschichte des Nahostkonflikts mit zahlreichen weiterführenden Links.

Nahost-Konflikt

Institution: Politische Bildung

Artikel
Ein Artikel mit neuesten Informationen auf dem Informationsportal zur politischen Bildung der Landeszentralen für politische Bildung.

Nahostkonflikt

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Kindgerechter Informationstext
Kindgerechter Lexikonartikel auf der interaktiven Seite HanisauLand der Bundeszentrale für politische Bildung.

Die fünf Etappen des Krieges

Institution: haGalil e.V.

Geschichtliche Darstellung
Darstellung der fünf Etappen des hier als “Unabhängigkeitskrieges” bezeichneten israelisch-arabischen Kriegs von 1847/1948 auf hagalil.com

Vorbereitung

Leihst du mir deinen Blick?

Institution: DTV

Unterrichtsmodell
Lesen in der Schule – Der dtv-verlag stellt ein Unterrichtsmodell zu dem Buch von Valérie Zenatti “Leihst du mir deinen Blick” zur Verfügung, einem Email-Roman, in dem es um eine Freundschaft zwischen Jerusalem und Gaza geht.

Gewaltfrei lernen in einer Umgebung der Gewalt

Institution: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.

Unterrichtsreihe zum Thema Israel und Palästina
Materialien für den Unterricht in verschiedenen Alterstufen, zur Verfügung gestellt vom Forum Ziviler Friedensdienst e.V., einem Zusammenschluss von verschiedenen Organisationen, die sich für den zivilen Friedensdienst engagieren.

Praxishilfen

Planspiel zur Gründung Israels

Institution: lernen-aus-der-geschichte.de

Spielvorstellung
Auf der Seite “Lernen aus der Geschichte” stellt Lisa Just ihr Planspiel zur Gründung Israels vor. Besonders eingegangen wird auf die Darstellung des Nahostkonflikts in den deutschen Medien.

Karten von Israel seit 1947

Institution: Planet Schule

Kartensammlung bei Planet Schule
Planet Schule veröffentlicht Karten von Krisengebieten, unter anderem auchvon Israel seit dem UN-Teilungsplan von 1947.

Friedenschancen im Nahen Osten?

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Themenblätter im Unterricht Nr. 61
Unter welchen Bedingungen könnte ein Frieden im Nahen Osten Bestand haben? Es gibt in der internationalen Politik wohl keine zweite Frage, über die so viel diskutiert wird. Das Themenblatt erklärt die Hintergründe der Auseinandersetzungen und legt die Argumente der Konfliktparteien dar.
Ein Themenheft der Bundeszentrale für politische Bildung aus dem Jahr 2007 online.

Bildungsmedien

Der Nahost-Konflikt – Eine Chronik der Gewalt

Institution: planet-schule.de

Film – Das Heilige Land
Selbstmordattentate, Raketen und Militärschläge – der arabisch-israelische Konflikt im Nahen Osten begleitet die Menschen seit vielen Jahrzehnten. In vielen Jahren blutiger Feindschaft zwischen den Völkern des heiligen Landes, haben sich viele ungelöste Fragen angehäuft: was geschieht zum Beispiel mit den Millionen palästinensischen Flüchtlingen und was mit den jüdischen Siedlern? Kann es überhaupt eine ernsthafte Lösung für den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern geben? Die 15-minütige Sendung beleuchtet die konträren Standpunkte der beiden Seiten und erklärt die Ursprünge und Knackpunkte des schier unendlichen Nahost-Konflikts.

Nahostkonflikt einfach erklärt

Institution: explainity

YouTube
Der Nahostkonflikt wird immer wieder in den täglichen Nachrichten erwähnt. Doch worum geht es eigentlich genau in der Auseinandersetzung? Was sind die Streitpunkte, wer sind die rivalisierenden Gruppen und warum scheint es keine Lösung zu geben?
explainity versucht ein wenig Klarheit zu schaffen und dieses komplizierte Thema einfach zu erklären.

Hinweis: explainity arbeitet unparteiisch und überkonfessionell und versucht weitestgehend Neutralität zu wahren. Dieses Video dient dem besseren Verständnis eines komplexen Themas und besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit und wurde nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt.

Wissenspool Nahostkonflikt

Institution: planet-schule.de

Multimedia-Angebot
Planet Schule stellt Kurzfilme, Hintergrundsinformationen und Unterrichtsmaterialien zum Nahostkonflikt bereit.

Gaza Sderot – Life in spite of everything

Verschiedene Materialien

Der Nahost-Konflikt – Eine Chronik der Gewalt

Institution: Planet Schule

Planet Schule
Texte und Filme zum Nahost-Konflikt. Der Einstieg beginnt mit dem Konflikt 2008, er gleicht dem heutigen aufs Haar. Es wird erklärt, wie sich der Konflikt entwickelt hat.

Logo!-Thema: Israel und Palästina

Institution: ZDF

ZDF-Tivi-Seite
Eine Seite der ZDF-Kinderseite Tivi zum Israel-Palästina-Konflikt mit Audio, Bildern, Karten, Texten und Nahost-Lexikon.

Nahost-Konflikt auf Spiegel-Online

Institution: spiegel.de

Internetportal zum Nahost-Konflikt
Ein halbes Dutzend Kriege und endlose Friedensverhandlungen prägen den Konflikt zwischen Israelis und Arabern um das Land zwischen Jordan und Mittelmeer. Neben den Juden, für die es der Bibel nach heiliges Land ist und die dort 1948 ihren Staat gründeten, machen auch die ansässigen Palästinenser ihre Ansprüche geltend. – Aktuelle Meldungen dazu auf Spiegel-Online.

Krieg

Institution: EWIK – Eine Welt Internet Konferenz

Unterrichtsmaterialien
Das Portal Globales Lernen der Eine Welt Internet Konferenz EWIK hat Materilaien zum Krieg im Nahen Osten, Irak und Kongo sowie zum Thema “Kindersoldaten” online gestellt.

Lernorte

Religionspädagogisches Zentrum Neustadt

Institution: Pädagogisches Zentrum Rheinland-Pfalz

Arbeitsstelle
Das religionspädagogische Zentrum Neustadt bietet sowohl eine religionspädagogische Bibliothek als auch umfassende Materialien für den Religionsunterricht an.

ARP Arbeitsstelle Religionspädagogik – Religionspädagogische Bibliothek Bremerhaven

Religionspädagogik (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Innerhalb der kirchlichen Bildungsverantwortung könnte man die Religionspädagogik als Theorie und Praxis von Erziehung, Bildung, Sozialisation, Lernen und Entwicklung in Kirche, Schule und Gesellschaft verstehen. In heutiger Zeit geschieht dies in Auseinandersetzung mit einer interkulturellen und -religiösen Umwelt und dadurch neu aufkommenden Fragestellungen.

Links

Fachinformation

Religionspädagogik

Institution: Theologie online

Lexikonartikel Religionspädagogik
Dieser Beitrag ist eine überarbeitete sowie durch aktuelle Literatur ergänzte Fassung des Lexikonartikels »Religionspädagogik«, in: Reinhold, G.; Pollak, G.; Heim, H. (Hg.): Pädagogiklexikon, München/Wien 1999, 445-449.
Inhalt:
1. Begriff
2. Historisches
3. Gegenstand
4. Perspektiven
Literatur

Religionspädagogik

Institution: Universität Hannover

Kurze Einführung
Für die katholische Abteilung des Instituts für Theologie und Religionswissenschaft an der Leibniz-Universität Hannover schreibt Christina Kalloch eine kurze Einführung in die Religionspädagogik.

Regionalisierung von Religionsunterricht und Religionspädagogik

Institution: Arbeitskreis für Religionspädagogik

Beiträge aus Theo-web
Theo-Web – Zeitschrift fuer Religionspädagogik:Bernd Schröder, Globalisierung und Regionalisierung in der Religionspädagogik. Alle Beiträge sind online abrufbar.

Tendenzen in der Religionsdidaktik

Institution: Institution suchen

Godwin Lämmermann fasst in diesem Aufsatz aus dem Jahr 1994 die Argumentationsstränge und Tendenzen in der Diskussion
Godwin Lämmermann fasst in diesem Aufsatz aus dem Jahr 1994 die Argumentationsstränge und Tendenzen in der Diskussion um eine Ev. Religionsdidaktik sehr übersichtlich zusammen.

Vorbereitung

Religionspädagogik – Elementarpädagogik

Institution: RPI Loccum

Online-Materialien des rpi Loccum für die Elementarpädagog
Aufsätze, Unterrichtsentwürfe und mehr zur religiösen Erziehung im Elementarbereich

Praxishilfen

Bildungsmedien

web.competent

Institution: PTI der EKM

Das religionspädagogische Blog aus Mitteldeutschland
Dieses Blog bietet netzbasierte Materialien (Videos, Bilder, Online Games, Audios) in Kombination mit einer kompetenzorientierten Aufgabenkultur. Es wird von einer Gruppe von Religionslehrerinnen und Religionslehrern aus Sachsen-Anhalt und Thüringen betrieben. Jeden Monat erscheint ein neuer Artikel.

Die Aufgaben orientieren sich an den Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern der Stufen Sek I/II. Als Kompetenzmodell wurden die grundlegenden Kompetenzen religiöser Bildung des Comenius-Instituts herangezogen.

Verschiedene Materialien

Die Seite für das Fach Theologie/Religionspädagogik

Institution: reiligruber.de

Website
Andreas Gruber unterrichtet Theologie und Religionspädagogik an der Fachakademie für Sozialpädagogik des Diakonischen Werks Traunstein. Auf seiner Website veröffentlicht er themenorientierte Informationen und viele praktische Tipps – eine wahre Fundgrube!

Religionspädagogische Zeitschriften

Institution: Comenius Institut Münster

Linksammlung
Links zu religionspädagogischen Zeitschriften aus dem evangelischen, katholischen und englisch sprachigen Bereich. Informiert wird jeweils, was nur im Print- und was im Online-Bereich zugänglich ist.

Forum Religionspädagogik & Geistigbehindertenpädagogik

Lernorte

Religionspädagogisches Zentrum Neustadt

Institution: Pädagogisches Zentrum Rheinland-Pfalz

Arbeitsstelle
Das religionspädagogische Zentrum Neustadt bietet sowohl eine religionspädagogische Bibliothek als auch umfassende Materialien für den Religionsunterricht an.

ARP Arbeitsstelle Religionspädagogik – Religionspädagogische Bibliothek Bremerhaven

Inklusion (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Wie setzen die Schulen die UN-Konvention zur Inklusion um? ‘Welche Überlegungen gibt es in der Forschung und wo gibt es vielleicht schon best-practice-Modelle?

Links

Fachinformation

Kooperatives Lernen und Peer Tutoring im inklusiven Unterricht

Institution: 72F25AA3-488E-4FB1-8E02-2DD04CC13C87

Einführung
Kooperatives Lernen und Peer Tutoring zählen zur peer-mediierten Instruktion, die dadurch gekennzeichnet ist, dass sich Schülerinnen und Schüler im Unterricht beim Erwerb von Wissen und von Fertigkeiten gegenseitig unterstützen. Die Hauptmerkmale von kooperativem Lernen und von Peer Tutoring werden skizziert, deren Potenziale und Herausforderungen für den inklusiven Unterricht werden aufgezeigt und es werden empirische Befunde zur Umsetzung von kooperativem Lernen und von Peer Tutoring in inklusivem Unterricht dargestellt.

Von der integrativen Pädagogik zum inklusiven Religionsunterricht

Institution: PTI Bonn

Artikel
Ein Artikel von H.-Jürgen Röhrig vom PTI der Evangelischen Kirche des Rheinlandes.

Inklusion in Schule und Religionsunterricht

Institution: Institution suchen

Herausforderungen und Möglichkeiten
Herausforderungen der Inklusion im Religionsunterricht, Artikel von Wolfhard Schweiker und Anita Müller-Friese.

Wie kann’s gehen? – Inklusive Didaktik

Institution: PTZ Stuttgart

Inklusive Didaktik. Begleitend zu unserer Themenbox “Inklusives Unterrichten im Religionsunterricht” stellen wir Ihnen
Inklusive Didaktik. Begleitend zu unserer Themenbox “Inklusives Unterrichten im Religionsunterricht” stellen wir Ihnen das Kapitel 3 aus dem Band “Arbeitshilfe Religion inklusiv – Basisband” zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Vorbereitung

Umgang mit der inklusiven bunten Vielfalt im Religionsunterricht

Institution: Institution suchen

Denkanstöße mit Lektionsbeispielen
In dieser ausführlichen Darstellung aus der Schweiz finden sich aush Praxisbeispiele.

Praxishilfen

Olympische Spiele

Institution: 4teachers.de

Unterrichtsideen
Unterrichtsideen, zur Verfügung gestellt von 4teachers.de

Olympische Spiele im Unterricht

Institution: Berghof Foundation Friedenspädagogik Tübingen

Tipps der Berghof Faoundation / Friedenspädagogik Tübingen
Die Olympische Idee steht für diese Werte und will sie durch eine Erziehung im olympischen Sinne erfahrbar machen. Probleme und Missbräuche, die bei der Vorbereitung und Durchführung der Olympischen Spiele zutage treten, können diese idealen Ziele letztlich nicht außer Kraft setzen. Sie sollen vielmehr ermutigen, Missstände zu bekämpfen und dieses Weltereignis des Sports und der Menschen pädagogisch und erzieherisch zu nutzen.

Bildungsmedien

Endlich Inklusion!?

Institution: Institution suchen

Wie sich die Wirklichkeit von den Idealen unterscheidet
Eltern von Förderschülern und die Förderschüler selbst sehen Inklusion nicht durchweg positiv. Für einige ist die Regelschule der große Traum…Förderkinder und ihre Eltern erzählen Quarks&Co von ihren Sorgen und Bedenken in Sachen Inklusion. Film des WDR 45 Min.

So funktioniert Inklusive Schule

Institution: YouTube

YouTube-Video
Ein Film über die Preisträger des “Jakob Muth-Preises 2012/2012 für Inklusive Schule” der Bertelsmann Stiftung. Er dauert 16 Minuten.

Kinospot ‘Superhelden’

Institution: mittendrin e.V.

Ein einminüter Film zum Thema Inklusion
“Eine Schule für alle” – Eine Kooperation der Kunsthochschule für Medien Köln und dem Verein mittendrin e.V.

Inklusion – Zehn Fragen und Antworten

Institution: Universität Köln

Kurze Interviews mit Prof. Kersten Reich
Dr. Kersten Reich ist Professor für Internationale Lehr- und Lernforschung am Institut für Vergleichende Bildungsforschung der Universität Köln. Er wird zum Thema Inklusion befragt.

Verschiedene Materialien

Zeitleiste: Inklusion als Menschenrecht

Institution: inklusion-als-menschenrecht.de

Internetportal
In diesem Internetportal der Stifitung Erinnerung Verantwortung Zukunft wird die Geschichte des Umgangs mit Behinderten von der Antike an bis heute in einer Zeitleiste dargestellt. Zusätzlich finden sich Gesetzestexte durch die Jahrhunderte sowie die Biografien bedeutender Menschen mit körperlichen Einschränkungen.
Die Seite ist auch für Jugendliche gedacht, allerdings recht textlastig.

Inklusionspädagogik

Inklusion: Mit- und voneinander lernen

Institution: Institution suchen

Grundlegendes und Beispiele
In einem inklusiven Bildungssystem, wie es die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen fordert, lernen alle Kinder – nicht nur behinderte und nicht-behinderte, sondern auch arme und reiche, deutsche und solche mit Migrationshintergrund, schnell und langsam Lernende – gemeinsam mit- und voneinander. .. Institution: Redaktion BIBER

Lernorte

Heinrich-Albertz-Schule

Institution: Heinrich-Albertz-Schule

Evangelische Grundschule Salzgitter
“Inklusion beginnt dort, wo sich ein Kollegium hinsetzt und gemeinsam überlegt, wie allen Kindern eine optimale Bildung ermöglicht werden kann und danach sucht, wo in der Schule Hindernisse, Barrieren und Diskriminierungen bestehen, um diese zu beseitigen.” Die Evangelische Heinrich-Albertz-Grundschule in Salzgitter versucht, ohne diese Barrieren zu arbeiten.