Kopfzeile
---

Neu im Materialpool:

---

Drei neue Themenseiten sind entstanden: zu Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Die Materialien der Themenseite Antisemitismus beziehen sich eher auf die heute Zeit, da es zur Judenfeindlichkeit des Nationalsozialismus andere Seiten gibt.

---

Antisemitismus

Der Begriff Antisemitismus entstammt dem 19. Jahrhundert. Er bezeichnet Abneigung und Hass gegenüber den Juden. Diese Abneigung speist sich aus Vorurteilen, die oft über Generationen weiter gegeben werden. Wirtschaftlicher Konkurrenzneid sind ebenso Wurzeln wie religiöse Spannungen oder rassisitische Vorstellungen.
Im Religionsunterricht ist Antisemitismus im Zusammenhang mit dem Holocaust und dessen geschichtlicher Herleitung ein Thema, aber auch in der Auseinandersetzung mit modernen Formen. Da der Holocaust und Auschwitz eigene Themenseiten haben, liegt der Schwerpunkt dieser Themenseite auf dem heutigen Antisemitismus.

Bildquelle: By Beny Shlevich, via Wikimedia Commons

Weiterlesen...

---

Rassismus

Rassistisch sind enggefasst Ideologien, die Menschen auf Grund biologischer Eigenschaften in Hierarchien einteilen. Weitergefasst werden Menschen auf Grund ihrer Abstammung oder Herkunft bestimmte Merkmale zugeschrieben. Diese werden als kaum veränderbar angesehen und (meist negativ) bewertet.
Die Ankläger rechtfertigen mit ihren verabsolutierenden Verallgemeinerungen fiktiver oder tatsächlicher Unterschiede ihre eigenen Privilegien oder Aggressionen zum Schaden der Opfer.
Im Religionsunterricht wurde das Thema in der Vergangenheit häufig in Verbindung mit dem Nationalsozialismus oder dem Leben Martin Luther Kings unterrichtet. Durch die Flüchtlingssituation ist das Thema auch in Deutschland wieder aktuell geworden.

Bildquelle: By Bernd Schwabe in Hannover, from Wikimedia Commons

Weiterlesen...

---

Rechtsextremismus

Rechtsextremismus hat - so verschieden er definiert wird - zwei Wurzeln: Rassismus und Nationalismus. Über allen anderen Werten, auch den Menschenrechten, stehen die ethnische Zugehörigkeit zu einer Nation oder Rasse.
Der demokratische Verfassungsstaat wird verachtet, das Staatsverständnis ist autoritär, Fremde werden abgelehnt, antisemitische Grundeinstellungen sind üblich, die Verbrechen der Nationalsozialisten werden bagatellisiert. An deren Traditionen knüpft der heutige Rechtsextremismus oft nahtlos an. Der Einsatz von Gewalt zur Durchsetzung der Ziele gilt als Stärke.

Im Religionsunterricht kann Rechtsextremismus in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem damaligen Verhalten der Kirche, im Zusammenhang mit der Verfolgung von Juden, bei 'Umgang mit Gewalt', Menschenbildern u.a.m. Thema sein.

Die vorgeschlagenen unterrichtspraktischen Materialien wurden in der Regel nicht für den Religionsunterricht entwickelt.

Weiterlesen...

---

Sie haben Materialhinweise für uns?
Hier kann neues Material vorgeschlagen werden.
https://material.rpi-virtuell.de/material-vorschlagen/

---